Offen

Hahntennjoch

Aktueller Status Offen
Land
Österreich
Region Tirol
Koordinaten
47.28735, 10.6555
Strecke Elmen – Imst
Länge 34km
Scheitelhöhe 1894m
Max. Steigung 15%
Wohnwagen verboten
Mautstraße Nein
Straßenbelag Asphalt
Stichstraße/Sackgasse Nein
Beschreibung

Auf etwas mehr als 30 kurvenreichen Kilometern verbindet die teilweise enge Straße das Obere Inntal mit dem Tiroler Lechtal. Ein besondere Herausforderung sind die bis zu 19 Prozent maximale Steigung an der Ostrampe von Imst zur Passhöhe.

Neben der Wintersperre ist auf dieser Strecke auch nach Unwettern mit Behinderungen, etwa durch Murenabgänge, zu rechnen. Ein automatisches Warnsystem schaltet die Ampeln an den Zufahrten dann auf Rot. An sonnigen Wochenenden herrscht oft Hochbetrieb, wobei Motorradfahrer häufig auf ambitionierte Radler treffen. An Wochentagen hingegen ist das Hahntennjoch zumeist ein Hochgenuss.

Vorsicht ist bei der Zufahrt von Imst aus geboten. Im Ort ist eine umfangreiche Tempo-30-Zone installiert, die auch streng überwacht wird. Und aktuell ist die Pass-Route weitgehend auf Tempo 60 limitiert. Die Kurvenschmankerl wie auch die landschaftlichen Eindrücke machen das aber sicher wett.

Status Datum/Zeitraum Details
Offen
03.06.
Eingeschränkt
01.06. Von Imst bis zur Passhöhe geöffnet. Von Elmen in Richtung Passhöhe gilt nach wie vor Wintersperre ab Bschlabs.
Wintersperre
01.06. Zwischen Hahntennjoch Landesstraße und Wiesensteige
Offen
17.05.
Wintersperre
21.04. –01.11. 15. April bis 31. Oktober Fahrverbot für Motorräder über 95 dB
Lädt Kommentare...

Zeige 1-2 von 2 Kommentaren

Ekke am 30. Juli 2020
Eigentlich sehr schön, aber die Schikanen der Tiroler gegenüber den Motorrad Fahrern lässen mich ganz Tirol meiden, es gibt noch andere schöne gegenden wo man als Biker geschätzt wird und nicht als Aussätziger behandelt.

Gast am 31. Mai 2021
Ich finde diese Aktion genau richtig von den Österreichern. Denn laut heißt nicht auch spaß haben beim fahren. Es nervt tierisch wenn am tag 500 Mopeds am Haus vorbei fahren und am Gashahn drehen.
Ich nehme mir doch auch keine Wohnung in einer Fußgänger Zone uns beschwere mich dann über abendlichen Lärm.

Érdna am 26. Dezember 2018
Schöne, kurvige Strecke. Ich fahre sie am liebsten von Imst kommend. Vorsicht, an einigen Stellen wird es eng. Landschaftlich für mich ein Highlight, karste Einöde auf der einen und Alpen wie man sie sich vorstellt auf der anderen Seite hat man nicht oft. In der Saison sehr überlaufen, auch die Rennleitung ist regelmässig vor Ort und kontrolliert nicht nur Geschwindigkeit, sondern auch Lautstärke des Töff! Im Lechtal unbedingt rechts abbiegen zum Kaffe Treibholz ein paar hundert Meter weiter. Kerstin backt dort tolle Kuchen!

Einen Eindruck gibts hier: https://youtu.be/u25AUPFsKP8

Kommentar verfassen

Kommentare von Gästen werden zunächst überprüft und sind erst nach einer Freigabe sichtbar.
Es sind noch keine Bilder vorhanden.

Bild hochladen

Sie müssen angemeldet sein um ein Bild hochladen zu können können.
Zum Login

Kartenansicht

Teilen