Keine Verkehrsinfos

Col Vidàl

Aktueller Status Zu diesem Zielpunkt ist derzeit keine Verkehrsinfo verfügbar.
Land
Italien
Region Venetien
Koordinaten
46.516594, 12.431025
Strecke Lozzo di Cadore – Col Vidàl (Sackgasse)
Länge 19km
Scheitelhöhe 1880m
Mautstraße Nein
Straßenbelag Schotter
Schwierigkeitsgrad 3-4
Gastronomie

Vor der Rückkehr ins Tal sollte man sich noch den Abstecher zum Rifugio Baiòn gönnen. Erstklassige Bergküche in wunderbarer Umgebung. www.rifugiobaion.it

Stichstraße/Sackgasse Ja
Beschreibung

Die sehr hübsch am Fluss Piave gelegne Gemeinde Lozzo di Cadore ist der – einzige – Ausgangsort für die Fahrt auf den 1.880 Meter hoch gelegenen Col Vidàl. Die Strecke hat es in sich. Wer sie befahren möchte, sollte ein wenig Schottererfahrung haben und auch auf die Witterungsverhältnisse achten. Der Untergrund verwandelt sich bei Nässe in eine äußerst unangenehme Rutschpartie. Bei schönem Wetter ist die Fahrt hinauf allerdings ein aussichtsreicher Motorradfahrertraum! Die ersten Kilometer der Strecke sind zwar schmal, aber dennoch gut ausgebaut und mit wunderbarer Kurvenfolge versehen.

Bei Kilometer 15, am ehemaligen Rifugio Marmarole, ist dann je nach Betrachtungsweise Schluss oder Beginn mit Lustig. Hier beginnt die Schotterpassage auf einem kleinen Fortwirtschaftsweg, der linker Hand zum Rifugio Baiòn (1.828 Meter) und rechter Hand zum Col Vidàl (1.880 m) hinaufführt. Dieses Teilstück wird in den Monaten Juli und August mit zeitlichem Richtungsverkehr geregelt. Zwischen 9 und 13 Uhr darf man hinauf, und zwischen 14 und 17 Uhr wieder hinunter fahren. Direkt an der Passhöhe finden sich noch die Überreste des Forte di Col Vidàl. Die ehemalige Festung wurde während des Ersten Weltkriegs erbaut, kann allerdings im Inneren leider nicht besichtigt werden.

Status Datum/Zeitraum Details
Zu diesem Zielpunkt ist derzeit keine Verkehrsinfo verfügbar
Lädt Kommentare...

Zeige 1-2 von 2 Kommentaren

Henry63 am 17. Juli 2021
Der Cola Vidal ist nicht mehr gesperrt. Einheimische und Besucher haben die Sperre entfernt, da es auch keinen erkennbaren Grund gibt für eine solche. Wie beschrieben ist die Anfahrt ca. 15 km lang. Die ersten 11,6 km sind auf einer schmalen ca. 2m breiten asphaltierten Straße zu fahren. Sehr enge Spitzkehren! Die letzten ca. 3,4 km sind eine Natursteinstrasse (siehe Bilder) . Wie beschrieben anspruchsvoll und fordernd.

fp aus w am 15. Juni 2021
Die Zufahrt zum Col Vidàl ist komplett gesperrt.

Kommentar verfassen

Kommentare von Gästen werden zunächst überprüft und sind erst nach einer Freigabe sichtbar.

Kartenansicht

Teilen